• Schnellsuche freie Zimmer Pfeil nach unten

Halbinsel Bug Halbinsel Wittow und Umland

Halbinsel mit Geschichte

Der südlich von Dranske beginnende Bug ist die westlichste Landzunge der Halbinsel Wittow. Sie wurde 1284 erstmals urkundlich erwähnt. Ihr Name wird vom früheren Besitzer, aber auch von der deutschen Bedeutung für „Biegung“, abgeleitet.

Die Halbinsel Bug erstreckt sich in südwestlicher Richtung auf einer Länge von etwa acht Kilometern. Sie ist 500 Hektar groß. Die Insel Hiddensee ist ihr westlich vorgelagert.

Bereits Ende des 17. Jahrhunderts wurde auf dem Bug eine Poststation eingerichtet. Hier legte bis 1702 das schwedische Segelschiff „Hiorten“ auf der Fahrt von Ystad nach Stralsund und zurück ab. Seit dem 1. Weltkrieg wurde der Bug vor allem militärisch genutzt. Lediglich von 1950 bis 1961 gab es mit der Errichtung einer Pension ein kurzes ziviles Intermezzo. Bis 1990 war der Bug Stützpunkt der Schnellbootflotille und Sperrgebiet.

Nach dem Abzug des Militärs gab es verschiedene Pläne der touristischen Nutzung, die jedoch bisher nicht umgesetzt wurden. Die Halbinsel gehört seit 1990 zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Sie weist eine artenreiche Flora und Fauna auf und ist dank der ständigen Neulandbildung Lebensraum für zahlreiche wirbellose Tiere, die als Nahrungsquelle für verschiedenste Vogelarten sind. Auf dem Bug wächst beispielsweise das in Deutschland einzigartige Klebrige Leimblatt.

Im Zeitraum von April bis Oktober werden geführte Wanderungen angeboten.

- Anzeige -

Halbinsel Bug

18556 Dranske

Das könnte Sie noch interessieren

Möchten Sie weitere Urlaubstipps? Hier finden Sie viele schöne Freizeitideen.

Angebote

Das besondere Arrangement, spezielle Angebote für einen Kurzurlaub, die Nebensaison, Gruppen ... Entdecken Sie unsere Angebote.

Unsere Empfehlungen

Suchen Sie weitere Tipps für Ihren Urlaub in Halbinsel Wittow? Für jeden Geschmack ist etwas dabei.